Events, Veranstaltungen und Ehrungen
Für ihre hervorragenden Leistungen auf nationaler und internationaler Ebene wurden die Spieler des BSV Weißer Hof - Tischtennis
bereits mehrfach geehrt. Darüber hinaus waren sie zu Gast bei diversen Events, Veranstaltungen und Ehrungen.
Events 2015
TT-Tische-Einweihung im R/RG Sachsenbrunn - mit Andi Vevera    (9. Dezember 2015)





Vergangenes Jahr hatten die 7. Klassen des G/RG Sachsenbrunn in Sozial-, Pflege- und Sonderbetreuungseinrichtungen verbracht und im Rahmen dieses "Compassion"-Projektes'14 Bilanz gezogen, wo ua. Ehrengast Olympiasieger Andi Vevera das Publikum mit seinen Erlebnissen, Eindrücken, Erkenntnissen,... aus seinem Leben fesselte.
Am 9. Dezember 2015 wurde er wieder eingeladen und bekam die Ehre 2 neue wetterfeste Tischtennis-Tische gemeinsam mit Schülern und Sponsoren einzuweihen. Schon zu Beginn der Veranstaltung wurde er sehr freundlich von Direktor Prof. Mag. Gernot Braunstorfer und Mag. Secco Bernhard begrüßt und am Weg in den neuen Turnsaal standen links und rechts über 100 Schüler und Schülerinnen, alle in Rot-Weiß-Rot gekleidet und mit Fahnen ausgestattet, Spalier für ihren Ehrengast Andreas Vevera. Nach ein paar Einführungsworten von Dir. Braunstorfer und den Sponsoren Mag. Georg Maiwald (Ilios Pharma R+D GmbH) und Robert Kovacs (Tischlerei), bedankte sich Andi bei allen für den tollen Empfang und erzählte kurz seine Lebensgeschichte. Natürlich durfte da auch nicht sein großer Traum der Goldmedaille in Peking fehlen. Danach bekamen die Sponsoren und anschließend alle SchülerInnen die Ehre mit ihm die neuen wetterfesten Tischtennis-Tische einzuweihen. Zudem gab's noch einen Sack voller TT-Bälle von den Paralympics 2008, viele Autogramme und die Olympia-Goldmedaille zum Angreifen.
"Eine tolle Schule, ein sehr netter Direktor und ein tolles Lehrerteam, vorallem Bernhard steckt viel Energie hinein. Durch ein rot-weiß-rotes Spalier von Schülern zu fahren war eine großartige Idee und hat mich sehr gefreut. Nett war auch, dass alle den Moment wiederholten, wie 2008 viele Tausende - Auodili, jia you - riefen, nachgemacht haben. Es war eine große Ehre für mich, die tollen TT-Tische einweihen zu dürfen. Das Niveau der Schüler war sensationell, ich hoffe, dass sie das Angebot der TT-Tische annehmen und regelmäßig spielen!", meinte Andi Vevera.

     R/RG Sachsenbrunn     Tischlerei Kovacs
TT-Trainingslager für Daniel Pauger - mit Andi Vevera    (4.+5. Dezember 2015)

Bereits zum 3. Mal trafen sich Olympiasieger Andreas Vevera und Nachwuchstalent Daniel Pauger zu einem gemeinsamern Trainingslager im RZ Weißer Hof.
Am Freitag wurde unter der Anleitung von BSV-Trainer Andi Vevera mittels genauem Traininsplan an Daniel's Technik gearbeitet. Dabei sah man, dass sich er seit dem letzten gemeinsamen Training im August stark verbessert hatte. Durch gezielte Tipps, Tricks und spezielle Übungen konnte seine Technik gesteigert werden. Doris Mader ließ es sich nicht nehmen beim Trainingslehrang vorbeizuschauen. Am Schluss durfte er sein Können am TT-Roboter zeigen. Am Samstag stand Eröffnung und Abschluss eines Spielzuges auf dem Programm. Am Ende durften natürlich ein paar Matchpartien nicht fehlen.
"Es macht sehr viel Spaß mit Daniel zu trainieren. Es freut mich, dass er meine Tipps so gut umsetzen kann und sogar ziemlich hilfreich sind. Er hat vollen Einsatz gezeigt, auch wie ihm die Ballmaschine den Rest gegeben hatte. Man sieht, dass er immer besser wird. Es wird sicher nicht unser letztes gemeinsames Training gewesen sein. Danke an alle, die dieses Training möglich gemacht haben, wie zB. RZ Weißer Hof", meinte Andi nach dem Training.

Niederösterr. Dorf- und Stadterneuerung Projektwettbewerb - mit Doris Mader    (20. November 2015)

Jedes Jahr veranstaltet die niederösterr. Dorf- und Stadterneuerung einen großen Projektwett-bewerb. In den Kategorien: Soziale Dorferneuerung, Bildung/Kultur/Freizeit, Dorf/Stadtökonomie, Siedeln/Bauen/Wohnen, Mobilität/Klimaschutz, werden die Sieger ermittelt. Um auch kleineren Dörfern eine Chance zu geben, wird dabei in 2 Größenkategorien gewählt: Orte unter / über 1000 Einwohner. Dieses Jahr hatte Doris Mader die Ehre an der hochkarätig besetzten Jurysitzung teilzunehmen. Frenkie Schinkels, Dr. Hubert Schultes, Franz Stocher und weitere Vertreterinnen aus den verschiedensten Bereichen wie Sport, Presse, Kultur aus NÖ wählten dabei auch den Sieger in der Kategorie "Ganzheitlichkeit". Dieser Sieger darf dann Niederösterreich beim Europäischen Dorferneuerungspreis 2016 vertreten.
"Es war sehr spannend und interessant wie vielfältig und kreativ die einzelnen Projekte der Orte waren. Da war es nicht leicht einen Sieger zu küren. Aber durch ein Punktesystem floss die Meinung aller Jurymitglieder in die Abstimmung mit ein", meinte Doris Mader nach der Wahl.

BSO Cristall Gala 2015 - mit Doris Mader    (6. November 2015)

Die österr. Bundessportorganisation (BSO) ehrt alljährlich verdiente Funktionäre des österr. Sports. Dieses Jahr fand die Gala am 6.11.2015 im Studio 44 in Wien statt.
Dabei wurde heuer der Behindertensportlerin Doris Mader eine besondere Ehre zuteil:
sie durfte im Rahmen der BSO Cristall Gala den Top Funktionär 2015 verkünden und eine Laudatio halten. Diese Veranstaltung ehrt seit 17 Jahren die Menschen, die ehrenamtlich für den Sport da sind. Ansonsten fließen alle ihre Energien, ihre Zeit und ihr Wissen im Hintergrund in den Sport - einmal im Jahr werden sie dafür vor den Vorhang geholt und ausgezeichnet.
Im Rahmen der Gala im Haus der Lotterien erhielten alle Preisträger einen Kristall der Firma Swarovski als Auszeichnung. Die diesjährigen GewinnerInnen 2015 waren:
Top-Sportbotschafter 2015: Teamchef Marcel Koller (Fußball)
Top-Trainer 2015: Stefan Hömberg (Beach Volleyball)
Top-Sportverein 2015: ASKÖ Henndorf (Orienteering (ASKÖ)
Top-Funktionärin 2015: Atteneder Silvia (SPORTUNION)
Frauen-Power Projekt 2015: Woman goes tri (Triathlon)
Und natürlich der Top-Funktionär 2015: Westreicher Harald (Tennis)
"Ich freue mich mit Harald Westreicher einen so engagierten Funktionär ehren zu dürfen", meinte Mader. Er ist bereits seit 22 Jahren unermüdlich für den Tennissport da. Besonders seit seiner Pensionierung kümmert er sich vermehrt um die Jugend und um Nachwuchstalente.
Genau solche Menschen braucht der Sport in Österreich!

     BSO     BSO Cristall Gala 2015 - Fotos




Galanacht des Sports 2015 - mit Doris Mader    (29. Oktober 2015)




Auch heuer wurde wieder in glanzvollen Rahmen im Vienna Austria Center die Sportler des Jahres 2015 gewählt. Dabei hatten die Alpinen Sportler die Nase vorn: sowohl Anna Fenninger, als auch Marcel Hirscher gewannen den Titel Sportler des Jahres nach ihren gelungenen Saisonen. Auch bei den Behindertesportlern: Skifahrerin Claudia Lösch und Snowboarder Patrick Mayrhofer wurden nach erfolgreicher Weltmeisterschaft mit den Titeln gekürt.
Rund 1600 Gäste verfolgten die Show, die von Miriam Weichselbraun und Rainer Pariasek moderiert wurde und staunten nicht schlecht, als zum ersten Mal in der Geschichte der Lotterien Galanacht des Sports der Titel Special Award an einen "Nicht-Österreicher" ging: Marcel Koller gewann die begehrte Trophäe und konnte mit der Nationalmannschaft auch noch den Titel "Mannschaft des Jahres" einheimsen. Herbert Prohaska hielt die Laudatio und sorgte für einige Lacher im Saal, als er zugab, dass er sich geirrt hatte in der ersten Einschätzung des neuen Schweitzer Trainers nach dessen ersten Teameinsätzen.
Leider war das TT-Nationalteam mit seinem EM-Titel nur an Platz 2 mit 961 Punkten.
Die Stabhochspringerin Kira Grünberg sorgte mit ihrem ersten öffentlichen Auftritt nach ihrem Unfall und der daraus resultierenden Querschnittslähmung für Gänsehautmomente: mit positiver Einstellung und Geschichten aus ihrem Rehaalltag beeindruckte sie das Publikum und nahm den Preis "Sportler mit Herz" entgegen.
Doris Mader durfte für ihre erfolgreiche Saison und den 3. Platz bei der EM im dänischen Vejle ebenfalls ein kurzes Interview auf der Bühne geben. Beim Starauftritt von Songcontest-Sieger Mans Zelmerlöw der das Lied "Heroes" präsentierte war ihr klar: "das wird mein Motivationssong für das nächste Jahr und meine Rio-Vorbereitung!“
"In der neuen Weltrangliste ist Doris auf Platz 6 vorgerutscht. Das ist die ideale Platzierung für die Setzung bei den Paralympics. Jetzt müssen wir noch einige Video analysieren, um die Gegnerinnen noch besser einschätzen zu können und dann kann Rio kommen!" meint Thomas Haider der Videoanalytiker in Doris Team Rio.

     Fotos    Foto-Dank an GEPA pictures
Gesundheitstage im Traisenpark für den guten Zweck - mit Andi Vevera    (24. Oktober 2015)

Bereits zum 6. Mal wurden heuer am 23. und 24. Oktober die Gesundheitstage im Traisenpark St. Pölten veranstaltet. Organisator Karl-Heinz Sonner konnte wieder zahlreiche Aussteller für seine Veranstaltung begeistern. Die Besucher erhielten interessante Informationen rund ums Thema Gesundheit, Vorsorge, Krankenpflege, ... und konnten das Angebot der Aussteller auch zum aktiven Mitmachen nutzen. Moderator der Veranstaltung war Werner Schrittwieser.
Zu jeder vollen Stunde begeisterten die unterschiedlichen Sektionen der Sportunion St. Pölten mit einem abwechslungsreichen Show-Programm, dies reichte von Tanzeinlagen der Kinder und Jugendlichen über Zumba, Kung Fu bis hin zu Judo. Auch die Hundestaffel des Roten Kreuzes konnte mit ihren Vorführungen die zahlreichen Besucher überzeugen.
Der Versehrtensportverein VSV St. Pölten war mit einem Tischtennistisch im Traisenpark vertreten. Hier hatten alle Besucher die Gelegenheit gegen die Athleten des VSV zu spielen.
Als prominenter Stargast konnte der Olympiasieger im Tischtennis Andreas Vevera im Traisenpark begrüßt werden. Als "Star zum Anfassen" konnten alle Interessierten die Chance nutzen gegen die ehemalige Nummer 1 im Tischtennis (1.530 Tage Nr. 1 der Welt!!!) ein paar Bälle zu schlagen oder ein Autogramm sowie Foto mit dem Olympiasieger zu ergattern. Nur einen Tag zuvor wurde Vevera bei der 40. NÖ Sportlerwahl in der NV Arena als einziger Versehrtensportler als Sportpersönlichkeit der letzten 40 Jahre ausgezeichnet.
Dank der Unterstützung einiger Sponsoren sowie der Einnahmen aus dem Losverkauf der Tombola konnten 1.700,-- gesammelt werden und an den Club 81 übergeben werden. "Karl-Heinz hat ein tolles Event auf die Beine gestellt und damit einen Behindertenverein finanziell unterstützt. Durch seinen großen Einsatz in den letzten Jahren, musste er mich nicht lange dazu überreden. Danke auch an den VSV St. Pölten, wir haben stundenlang gespielt, es waren tolle Ballwechsel dabei. Es hat viel Spaß gemacht", so Andi Vevera.

     Fotos     Traisenpark     Plakat


Wahl zur NÖ Versehrtensportler/in des Jahres 2015 - mit Doris und Andi    (23. Oktober 2015)




Große Ehre für Andreas Vevera - wurde zur NÖ-Legende gekürt!
Zum 40. Mal wurden am 22. Oktober 2015 die "Niederösterreichischen Sportlerinnen und Sportler des Jahres" in der NV Arena in St. Pölten gekürt.
Landeshauptmann Pröll betonte, dass die großartigen Erfolge der niederösterreichischen Sportlerinnen und Sportler "eine unglaubliche Breitenwirkung" entfaltet hätten. Zudem sei der Sport "auch ein wichtiger wirtschaftlicher und touristischer Faktor" geworden und sind auch "wichtige Vorbilder für die Jugend", so Pröll. Die Sportlerinnen und Sportler seien "großartige Persönlichkeiten" und "Botschafter, die uns weit über unsere Grenzen hinaus bekannt machen", sagte die für den Sport zuständige Landesrätin Dr. Petra Bohuslav in ihrer Stellungnahme.
Der Titel "Sportler des Jahres 2015" ging an den Tennisspieler Dominic Thiem vor Tischtennisspieler Stefan Fegerl und Snowboarder Benjamin Karl.
Zur "Sportlerin des Jahres 2015" wurde Corinna Kuhnle (Kanu) vor Kathrin Zettel (Ski Alpin) und Jennifer Wenth (Leichtathletik) gewählt.
Zur "Mannschaft des Jahres 2015" wurde Admira Wacker Mödling (Fußball) vor Weinviertel Niederösterr. (Tischtennis) und  FSK St. Pölten/Spratzern (Fußball) gewählt.
Die Auszeichnung für den "Versehrtensportler des Jahres" erhielt Claudia Lösch (Ski Alpin), den zweiten Platz belegte Andreas Onea (Schwimmen) vor Patrick Mayrhofer (Snowboard). Leider wurde Doris Mader nicht nominiert, die wenige Wochen zuvor bei den Europameisterschaften eine Bronze-Medaille gewann. "Echt blöd, dass meine Medaille für diese Wahl nicht mehr berücksichtigt werden konnte. Und für nächstes Jahr scheint sie nicht mehr auf. Auch Andi hatte schon zwei Mal dieses Pech. Trotzdem war es ein netter Abend", trug es Doris Mader tapfer.
Anlässlich des Jubiläums "40 Jahre Wahl der Sportler des Jahres" wurden auch zahlreiche niederösterr. Sportgrößen der vergangenen Jahre und Jahrzehnte vor den Vorhang gebeten - darunter „Sportlegenden" wie zB. Michaela Dorfmeister, Barbara Paulus, Werner Schlager, Franz Stocher, Doris Schwaiger, Thomas Sykora, Benny Wendt... und Andreas Vevera.
"Was für eine große Ehre für mich! Mit all jenen Sportgrößen auf einer Bühne zu stehen, war schon toll, aber dass mich das LandNiederösterreich zur Legende kürt, übertrifft alles,... auch wenn ich mich noch nicht so alt bzw. wie eine Legende fühle! Schade, dass Doris nicht zur Sportlerwahl nominiert wurde!", meinte die stolze NÖ-Legende AndreasVevera.

     Fotos     NÖTTV     ÖBSV     iBURG Amtsblatt     NÖN Melk
TV-Sendung "Ohne Grenzen" - mit Doris Mader und Andi Vevera    (1. Oktober 2015)

Doris Mader und Andreas Vevera waren anlässlich der Veranstaltung "Paralympics meet Olympics" in der ORFSport+ Sendung "Ohne Grenzen - das Behindertensportmagazin" am Donnerstag, 1. Oktober 2015 zu sehen.
Olympische Athleten und viele Schüler versuchten sich beim Rio 2016 Kickoff-Event "Get involved – 1 year to go... be part of it" im BSFZ Südstadt in paralympischen Sportarten, zeigten trotz ungewohnter Umstände im fremden Metier teils sehr gute Leistungen und waren am Ende voller Respekt vor den Leistungen der Paralympic-SportlerInnen.
Nach einer gewohnt rasanten Tischtennis-Vorführung unserer Tischtennis-Asse, wurde Doris Mader anschließend zum Interview gebeten, wo sich schon auf die Paralympics 2016 in Rio freute und sich begeistert von ihren Kontrahenten bei der Tischtennis-Station zeigte.
Neben Doris Mader und Andreas Vevera (Tischtennis), gab es noch weitere Stationen zu sehen, wie ua. mit Nico Langmann (Tennis), Andi Onea, Sabine Weber-Treiber (Schwimmen), Günther Matzinger, Bil Marinkovic, Natalija Eder, Tom Geierspichler (Leichtathletik) oder Walter Ablinger, Wolfg. Schattauer und Thomas Frühwirth (Handbike) und auch u.a. das österreichische Wheelchair Rugby Nationalteam waren mit Begeisterung dabei!

     ORF Sport Plus     ORF Thek     Sport-Österreich-Video     Fotos


Vortrag im SPZ Dr. Adolf Lorenz Schule - mit Andi Vevera    (29. September 2015)


Am Dienstag, 29. September 2015 fand für die Schüler des Sonderpädagogischen Zentrums Dr. Adolf Lorenz Schule in Wien 23 Kanitzgasse 8 ein besonderer Tag statt.
Tischtennis-Olympiasieger 2008 Andreas Vevera kam zu Gast um ihnen von seinem Leben im Rollstuhl, seinen sportlichen Erfolgen und über die Paralympics zu erzählen. Über 70 Schüler mit besonderen Bedürfnissen kamen zu Andi Vevera's Vortrag. Mit großer Aufmerksamkeit folgten sie seinen Geschichten und sahen gespannt den mitgebrachten Videos zu. Besonders fasziniert waren sie von den verschieden Sportarten, die bei den Paralympics stattfinden.
Anschließend durften sie die originale Olympia-Goldmedaille von 2008 bestaunen, dazu gab es für alle Autogrammkarten und ein Gruppenfoto. Am Ende bekamen 17 Schüler die große Ehre mit ihm ein paar Bälle spielen zu dürfen und setzten Andi's Tipps rasch um.

"Es hat allen sichtlich Spaß gemacht. Trotz zum Teil großer Beeinträchtigungen folgten sie gespannt meinem Vortrag. Ein großer Dank gilt besonders der Physiotherapeutin Andrea Nagy, die alles organisiert hat und auch ihrem Team", meinte Andi Vevera nach dem netten Vortrag.

     SPZ Dr. Adolf Lorenz Schule

Get involved – 1 year to go... RIO 2016 - be part of it - mit Doris und Andi    (25. September 2015)

Paralympics meet Olympics! Das Österreichische Paralympische Committee lud anlässlich der  Paralympischen Sommerspiele 2016 in Rio de Janeiro zum Kickoff-Event "Get involved – 1 year to go... be part of it". Der Andrang war groß. Erfreulich war auch die Teilnahme vieler SchülerInnen, die sich ebenfalls mit den erfolgreichen ÖPC-SportlerInnen messen durften. Olympische Athleten versuchten sich am Freitag im BSFZ Südstadt in paralympischen Sportarten, zeigten trotz ungewohnter Umstände im fremden Metier teils sehr gute Leistungen und waren am Ende voller Respekt vor den Leistungen der Paralympic-SportlerInnen.
Neben ÖPC-Präsidentin Maria Rauch-Kallat und ÖPC-Generalsekretärin Petra Huber war einer der Ehrengäste Brasiliens Botschafter S.E. Evandro Didonet, der sich selbst im Rollstuhltischtennis versuchte: "Es ist beeindruckend, was die Sportler leisten. Ich habe größten Respekt. Ich freue mich, dass ich hierher eingeladen wurde und das erleben durfte. Ich freue mich auf die Teilnahme der österreichischen Delegation in Rio und wünsche allen TeilnehmerInnen viel Erfolg – nur bitte nicht mehr Erfolg als Brasilien selbst", lächelte er.
Nico Langmann (Tennis), Doris Mader und Andreas Vevera (Tischtennis), Andi Onea, Sabine Weber-Treiber (Schwimmen), Günther Matzinger, Bil Marinkovic, Natalija Eder, Tom Geierspichler (Leichtathletik) oder Walter Ablinger, Wolfg. Schattauer und Thomas Frühwirth (Handbike) und auch u.a. das österr. Wheelchair Rugby Nationalteam waren mit Begeisterung dabei! Auch Österr. Schwimmer Birgit Koschischek, Nadine Brandl, Ex-Tennis Käptain Clemens Trimmel, Handballer Konrad Wilczynski, Nik Berger (Beachvolleybal) und viele mehr gaben bei den verschiedenen Stationen ihr Bestes. ÖPC-Generalsekretärin Petra Huber brachte es auf den Punkt: "Es ist wichtig, den paralympischen Sport zu den Menschen zu bringen. Das ist uns wieder gelungen, wir werden diesen Tag sicher wiederholen."

     ÖPC-Bericht     Fotos     GEPA pictures     Sport-Österreich-Video





GEPA Pictures/Chr.Ort und ÖPC/F.Baldauf
Zu Gast beim FK Austria Wien - mit Andi Vevera    (12. September 2015)

Gerne folgten Olympiasieger Andreas Vevera, Beachvolleyball Europameisterin Doris Schwaiger und Ehemann Paul Robl gemeinsam mit den Nationaltrainern Johann Knoll und Tanja Ilickovic der Einladung vom FK Austria Wien in die Generali-Arena.
Gemeinsam konnten sie in der Präsidenten-Loge das Meisterschaftsspiel gegen SV Josko Ried bei Speis und Trank mitverfolgen. Mit einem 1:1 gegen die SV Ried verpasste die Wiener Austria den Sprung an die Tabellenspitze. Raphael Holzhauser brachte die Veilchen mit einem Freistoß in der 45. Minute programmgemäß in Führung. Gernot Trauner bescherte in der 58. Minute den Innviertlern den nicht unverdienten Ausgleich. Schiedsrichter Alexander Harkam machte sich mit einem nicht gegebenen Elfmeter nach einem Foul an Larry Kayode im Strafraum keine Freunde. Anchließend endete ein lustiger Tag gemeinsam im Viola Pub. Großer Dank an Austria Wien!

     FK Austria Wien

25 Jahr-Feier SPORT.ZENTRUM.Niederösterreich - mit Andi Vevera    (8. September 2015)

Als NÖ-Landessportschule wurde das Sportzentrum Niedersterreich am 8. September 1990 in St. Pölten unter der Ägide von Liese Prokop eröffnet.
25 Jahre später gratulierten zahlreiche Freunde und Vertreter von Politik und Wirtschaft zum Jubiläum. Auch Landesh. Dr. Erwin Pröll und Bürgermeister Mag. Matthias Stadler ließen es sich nicht nehmen, auf das SPORT.ZENTRUM.NÖ anzustoßen.
Zuvor gab es einen besonderen 10 Kampf für verschiedene Mannschaften vom Sport.Zentrum.NÖ, deren Coaches herausragende Niederösterreichische Sportler der Gegenwart und Vergangenheit waren, wie ua. Beate Schrott, Doris Schwaiger, Ingrid Wendl, Toni Pfeffer, Michael Hatz, Karl Daxbacher, Frankie Schinkels, Andreas Onea,...
Auch Olympiasieger Andreas Vevera wurde zur Feier eingeladen. "Ich habe mich sehr über diese Einladung gefreut und sofort zugesagt. Mich verbindet sehr viel mit dem Sportzentrum. Habe ich doch kurz nach der Eröffnung 1990 mein drittes TT-Turnier im Rollstuhl dort gespielt und wurde erstmals nicht Letzter. Viele schöne Turniere und Siege sind später dazugekommen. Auch einen Ländervergleichskampf habe ich dort mit Österreich gewonnen. Habe Turniere dort organisiert und mir Basketball- und Fußballspiele angeschaut. Ich bekam auch die große Ehre in einem speziellen Sportkalender abgelichtet zu werden. Zudem konnte ich mich dort auch auf einige Turniere vorbereiten. Auch für uns Rollstuhlfahrer ist das Sportzentrum ideal und das Team rund um Franz Stocher und seinem Vorgänger Stefan Höller ist toll und sehr engagiert", meinte Andi Vevera.
Auch Andi Vevera bekam die Ehre ein Team zu begleiten. Beim anschließenden Festakt war dann die Sensation perfekt. Andi und sein Bob-Team standen bei der Siegerehrung ganz oben. "Es war toll ein junges Team aus Bob- und Skeletonfahrern zu betreuen. Eine echt coole Truppe. Sie haben sich bei jeder Station zu Höchstleistungen gepuscht. Es hat viel Spaß gemacht Alex, Julian, Leonhard, Philip und Mercedes zu betreuen. Ich hoffe, dass sie in ein paar Jahren erfolgreiche und berühmte Wintersportler werden", so der erfolgreiche Coach Andi.
Danke für die Fotos an das SportzentrumNÖ Bettina Rihs und an die NÖN!

     Sportzentrum.Niederösterreich     BobSkeleton     YouTube-Video





One Year to Go - 365 Tage bis zu Paralympics in Rio de Janeiro - mit Doris Mader    (7. September 2015)


Am 7. September 2015, heute in einem Jahr, eröffnet IPC-Präsident Sir Philip Craven im Olympiastadion von Rio de Janeiro die XV. Paralympischen Sommerspiele. Genau ein Jahr davor lud das Sportministerium gemeinsam mit dem Österreichischen Paralympische Committee im Rahmen des "Projektes Rio 2016" zu einem Pressegespräch ins ÖPC-Partner-Hotel Vienna Marriott. Mit Sportminister Gerald Klug, ÖPC-Präsidentin Maria Rauch-Kallat, Rio 2016 Chefkoordinator Peter Schröcksnadel und den Paralympics-AthletInnen Doris Mader (Tischtennis), Wolfgang Eibeck, Thomas Frühwirth und Walter Ablinger (Rad) war das Podium hochkarätig besetzt.
4.350 AthletInnen aus 176 Nationen werden in Rio de Janeiro in 22 Sportarten an den Start gehen. Neu im Programm sind Para-Triathlon und - aus ÖPC-Sicht erfreulich - auch Para-Kanu mit österreichischer Beteiligung durch den 6-fachen Weltmeister Markus "Mendy" Swoboda. Damit gibt es in Rio insgesamt 528 Medaillen-Entscheidungen. Die Paralympics in Rio 2016 gehören zu den größten Sportveranstaltungen der vergangenen Jahre betonte ÖPC-Präsidentin Maria Rauch-Kallat: "Nach den Olympischen Spielen und der Fußball-WM sind die Paralympics das drittgrößte Sportevent weltweit. Für Rio erwarten wir uns mit 1,8 Millionen verkauften Tickets besonders viele Zuseherinnen und Zuseher. Ich hoffe das unser Team ähnlich erfolgreich ist wie in London 2012."

     ÖPC-Bericht     Paralympic News
Trainingslager für Daniel Pauger - mit Andi Vevera    (14. August 2015)

Am 14. August 2015 trafen sich Olympiasieger 2008 Andreas Vevera und Nachwuchs-tischtennisspieler Daniel Pauger aus Tirol zu einem gemeinsamen Trainingslager.
Nachdem sich sich schon mal im August 2014 in Salzburg (Sportzentrum Mitte/Nonntal) getroffen haben, organisierte Andi ein weiteres gemeinsames Training. Diesmal nicht in Salzburg, sonder im AUVA Rehabilitations-Zentrum Weisser Hof, wo ua. Andi's Tischtennis-Verein BSV Weisser Hof beheimatet ist. In 2 Tagen wurde an Daniel's Technik trainiert.
"Hier am Weißen Hof haben wir die idealen Bedingungen für so ein Trainingslager. Ich konnte, mit kleinen Tipps, doch an seiner Technik arbeiten und sie verbessern. Es macht sehr viel Spaß und freut mich, wenn so ein Talent wie Daniel meine Tricks und Tipps so rasch umsetzt u. sogar für ihm hilfreich sind", meinte Andi nach dem Training.

PSG-Trainingstag - mit Doris Mader und Andi Vevera    (3. Juni 2015)


Danke auch an den RZ Weißen Hof

Am Mi, 3. Juni 2015 fand ein besonderes Tischtennis-Training am Weißen Hof statt.
Für die Tischtennis-Gewinner/innen - Dusica Djordejevic, Nicole Zbiezek und Nader Abou-Abdou - bei den vor 1 Monat stattfindenden Paralympic School Games 2015, gab es als Special-Preis ein Training mit den derzeit besten Behindertensportler/in Österreichs. Unter der Anleitung von den Nationaltrainern Johann Knoll und Tanja Ilickovic konnten die Gewinner gemeinsam mit Vize- Olympiasiegerin Doris Mader und Olympiasieger Andreas Vevera trainieren. Nach einem kurzen Aufwärmprogramm bekam jeder Teilnehmer/in einen Trainer oder Profi als Trainingspartner zugeteilt. Hier erfuhren sie individuelle Tipps und Tricks rund ums Tischtennis.
"Es freut mich, dass alle Teilnehmer dieses Angebot angenommen haben. Und mit den National-trainern und Spielern wertet sich dieses Event natürlich auf. Nach nur Zeit wurden alle beim Spielen sicherer und immer besser. Es hat sichtlich allen Spaß gemacht. Jedoch sollte es nicht nur eine einmalige Geschichte gewesen sein. Leider konnten der Burschen-Gewinner Florian Hundeseder und Olympiasieger Stanislav Fraczyk nicht zu dieser tollen Veranstaltung kommen, wir werden das sicherlich mal nachholen", meinte Andi Vevera nach dem Special-Training.

     Fotos     Paralympic School Games

TV-Sendungen - mit Doris Mader und Andi Vevera    (21. Mai 2015)

Doris Mader und Andi Vevera waren in einigen Sendungen auf ORF Sport Plus zu sehen.
Den Beginn machte Vize-Olympiasiegerin Doris Mader in der Sendung "Ohne Grenzen - Das Behindertensportmagazin". Bei den Österr. TT Mannschafts-Staatsmeisterschaften in Deutschlandberg (Stmk), verschaffte sich der ORF einen Überblick über ihre derzeitig Form. Weiters berichtete Doris über ihren zukünftigen Weg Richtung EM 2015 und Rio 2016.
Am 14. Mai strahlte der ORF Sender Sport+ in einer weiteren Sendung "Ohne Grenzen" einen Bericht von den 1. Paralympic School Games aus, wo Olympiasieger Andreas Vevera mit 8 seiner Schüler vor Ort war. Wie schon berichtet, belegte die Hans-Radl Schule sensationell Platz 1. bis 5. beim Tischtennis-Turnier. Auch eine Woche später wurde Andi Vevera in der Sendung "Schule bewegt" zum Interview gebeten. "Toll, dass der ORF seit einiger Zeit über den Behindertensport in Österreich berichtet und einen kleinen Einblick in unsere Arbeit, Erfolge und Probleme zeigt. Nicht nur ich, sondern auch unsere Schüler, Lehrer und Direktorin haben sich sehr über die Zusammenfassung gefreut", meinte Andi Vevera.
Tage später zeigte das Regional TV Salzburg (RTS) einen Bericht von den 7. Salzburg Open 2015. Hier spielte Andi, der trotz stärkerer Behinderung gegen über allen Teilnehmern ein starkes Turnier. Er wurde im Einzelbewerb Dritter und mit seinem ehemaligen Teampartner Hans Ruep im Doppelbewerb Zweiter. "Ein toller Beitrag über dieses Turnier", so Andi Vevera.

     ORF Sport Plus     ORF Thek     RTS


Tag des Sports 2015 Klosterneuburg - mit Andi Vevera    (9. Mai 2015)



Foto-Dank an Gabriele Schuh-Edelmann

Am Samstag, 9. Mai 2015 fand in Klosterneuburg der 1. Tag des Sports statt. Am Areal des Happylands waren über 36 Sportanbieter vertreten und gaben spannende Einblicke in die unterschiedlichsten Aktivitäten.
Rund 5.000 Besucher stürmten das Fest der Bewegung und konnten sich bei vielen Mitmach-Stationen austoben, wie ua. an der Torschusswand, der Airtrack-Bahn, auf der Challenge-Disc, bei Bunjee-Trampolin, Bun-gee-Running oder im Riesenwuzzler. Unterstützt wurden sie von prominenten Sportlern wie Michael Konsel, Herbert Prohaska, Peter Schöttel, Oliver Stamm, Damir Hamidovic, Andreas Kofler, Daniela Iraschko-Stolz, die Zwillinge Becirovic sowie Stefan Koubek. Selbstverständlich war auch der BSV Weißer Hof mit seinem Basketball- und Tischtennisteam vertreten und zeigten den Besuchern, welche herausragende Leistungen sie trotz Handicap und Rollstuhl vollbringen. Natürlich durfte hier Tischtennis-Ass und Olympiasieger Andreas Vevera nicht fehlen. Fast 2 Stunden wurde er an der Platte herausgefordert ua. auch von Dukes Basketball-Kapitän Curtis Bobb bis es zur Autogrammstunde mit Skispringer Andreas Kofler ging.
"Wenige Stunden zuvor unterstützte ich Doris noch bei den Slowenien Open, wo sie tolle 2. wurde. Dann jagte ein Termin den anderen.... erfüllte Fotowünsche mit und ohne Olympiamedaille, spielte mit vielen Besuchern, gab Auskünfte, bekam lobende Worte für unsere Leistungen usw. aber sensationell war, dass ich gemeinsam mit Andi Kofler Autogrammstunde hatte und er ein Autogramm von mir wollte! Für einen Skisprung-Fan wie mich, irre! Es war ein tolles Event, ein schöner, aber auch sehr anstrengender Tag. Ein großer Dank gilt auch dem Organisations-Team, das sich rührend um mich gekümmert hat, vorallem Nikola las mir jeden Wunsch von den Augen ab!", meinte Andi Vevera nach dem 1. Tag des Sports 2015 in Klosterneuburg.

     Fotos     iBurg Klosterneuburg     iBurg Amtsblatt

Wings for Life World Run 2015 - mit Doris Mader    (3. Mai 2015)

Am 3. Mai 2015 fand zum 2. Mal der Wings for Life Run unter dem Motto "Wir laufen für die, die es nicht können" statt. In St. Pölten bahnten sich fast 7.500 Menschen ihren Weg durch Niederösterreich, Sportstars wie Marcel Hirscher, Gregor Schlierenzauer, Thomas Morgenstern und Benjamin Karl waren am Start. Mit dabei war auch heuer wieder das TT-Ass vom BSV Weißer Hof, Vize-Olympiasiegerin Doris Mader.
Um 13.00 Uhr erfolgte das Startsignal und rund um den Globus machten sich 101.280 Menschen gleichzeitig an 35 Schauplätzen in 33 Ländern auf den Weg, um für all jene zu laufen, die es selbst nicht können. Dieses Mal waren erstmals auch Rollstuhlfahrer in Alltagsrollstühlen mit dabei.
"Selbst teilnehmen konnte ich bei dem Rennen nicht, weil ich zwei Tage später zu einem wichtigen Turnier ins benachbarte Slowenien aufbrach und dafür topfit sein musste. Ich ließ es mir aber nicht nehmen nach St. Pölten zu kommen, um das Team, das für mich und ihren Vereinskollegen Andi Vevera ins Rennen ging, vor und während des Starts zu unterstützen und anzufeuern. Ein großer Dank gilt unseren Läufern Aleks Popovic, Andrea Mundl, Doris Penninger, Martin Gangl, Clemens Gal und unseren Unterstützern Tanja Ilickovic und Thomas Haider. Immerhin kamen so stolze 60km für uns zusammen", meinte Doris nach dem Wings for Life Run 2015 in St. Pölten.
Lemawork Ketema schaffte in St. Pölten wieder den Sieg und übertraf seine alte Marke von 78,5 km. Erst nach 05:05:51 bei 79.9 km wurde er von Reini Sampl in seinem Catcher Car eingeholt und darf sich erneut globaler Sieger des Wings for Life World Run nennen.
Der Wings for Life World Run 2015 brachte globale Spenden in Höhe von 4,2 Millionen Euro ein – damit wurde die Spendensumme aus 2014 um mehr als 1 Million Euro übertroffen. Auch 2016 wird wieder im Zeichen des Wings for Life World Run stehen. Ab sofort kann man sich für den 8. Mai 2016 voranmelden.

     Wings for Life-Fotos     SportlandNÖ-Fotos     RedBull-Fotos




Paralympic School Games 2015 - mit Andi Vevera    (22. April 2015)






Danke an alle für die tollen Fotos!

Am 22. April 2015 fanden die 1. Paralympic School Games in Wien statt. Mit den Paralympic School Games haben jetzt auch Kinder mit besonderen Bedürfnissen der 5. bis 9. Schulstufe in Wien die Möglichkeit sich in Schulwettkämpfen (Boccia, Fußball und Tischtennis) zu messen. Mit 230 TeilnehmerInnen waren die Spiele ein riesiger Erfolg. Den Ehrenschutz übernahmen Wiens Sportstadtrat Christian Oxonitsch und Stadtschulratspräsidentin Dr. Susanne Brandsteidl.
Durchgeführt wurden die Games auf Initiative von Mag. Margit Straka (Vizepräsidentin des WBSV) und ÖPC-Generalsekretärin Mag. Petra Huber und in Kooperation mit dem EPC, dem ÖBSV und dem Wiener Stadtschulrat. Zusätzlich bekamen einige Schüler persönliche Unterstützung von erfolgreichen Paralympics-Sportlern wie Andreas Vevera, Andreas Onea, Andrea Scherney und Stanislaw Fraczyk in die Hopsagasse und feuerten die Kinder gemeinsam mit den vielen Besucherinnen und Besuchern frenetisch an.
Nach dem Einmarsch der SportlerInnen in die Wettkampfarena wurde klar, dass die Hans Radl-Schule mit Abstand das größte Team hatte. Im Fußball- und Boccia-Bewerb zeigten sie tolle Leistungen. Vorallem beim Tischtennis schlug das 8-köpfige Team zu. Florian Hundseder war an diesem Tag nicht zu schlagen. In einem spannenden Finale gewann er gegen Andreas Göd mit 2:1. Das Spiel um den 3. Platz konnte Gabriel Aquino gegen Berkay Hasircioglu für sich entscheiden. Den tollen 5. Platz belegten Adrian Postrozny sowie Philipp Jungmann im Rollstuhl-Bewerb. Sieger wurde hier überlegen der ehemalige Hans Radl Schüler Nader Abou Abdou. Moritz Höllbacher konnte sich im Trostbewerb durchsetzen. Nachdem alle Sieger geehrt wurden, durften einige Teilnehmer sogar zum ORF-Interview.
Betreut wurde das Team von Olympiasieger Andreas Vevera, Lehrerin Irene König und Lehrer Oliver Hauser. Das gesamte TT-Team wurde mit einem eigenen Bus (gesponsert von der BHAS Wien 10) wie Profis transportiert. Mit Diana hatten sie sogar eine eigene Physiotherapeutin mit. Großes Lob gab es auch für die Turnierleitung. Die TT-Nationaltrainer Johann Knoll und Tanja Ilickovic sorgten trotz engem Zeitplan für ein harmonisches Turnier.
"Es war eine tolle Veranstaltung. Es hat allen sichtlich Spaß gemacht. Ich bin sehr stolz auf unser Tischtennis-Team. Sie alle mussten erstmals bei einem großen Turnier antreten und alle haben an diesem Tag ihr bestes Tischtennis gezeigt. Super! Platz 1 bis 5, alles abgeräumt! Aber ein großer Dank gehört den Lehrern, Irene und Oliver, die jede Woche mit ihnen trainieren. Hoffentlich finden auch nächstes Jahr diese Games statt. Wir sind jetzt schon fleißig am Trainieren!", freute sich Andi nach den 1. Paralympic School Games.

Fotos     WBSV-Bericht     WBSV-Ergebnisse     ÖPC-Bericht     ÖPC     GEPA-Pictures
Spendenübergabe der Nachwuchs-Leistungssportler BHAS Wien 10 - mit Andi Vevera    (8. April 2015)

Am 8. April 2015 überreichten die Nachwuchs-Leistungssportler/in Karoline Kallinger (Handball), Patrick Ganselmayer (Judo), Albin Gashi und Alex Sobczyk (beide Fußball) der BHAS Wien 10 ihre Buffet- und Spendeneinnahmen der Hans Radl-Hauptschule.
An 2 Tagen nahmen die Sportler 290,-- Euro ein und nach der Spende vom Vortrag "Para-Pro - Mehr Ansehen für den Behindertensport" mit Andreas Vevera (19.1.2015) kamen unglaubliche 520,-- Euro zusammen. Rasch waren sie sich einig den gesamten Betrag der TT-Gruppe in der Hans Radl-Schule zu spenden. An einem Trainingstag wurden die teilnehmenden Schüler mit einigen Tischtennis-Utensilien wie Schläger, Bälle, Netzte etc. überrascht. Nach einer feierlichen Übergabe mussten sie gleich ihr Können an der Tischtennis-Platte gegen einige Schüler beweisen.
"Seit meinem Olympiasieg 2008 haben wir viele begeisterte Tischtennis-Spieler in der Schule. Kurz darauf wurde von unserer Fr. Direktor die Unverbindliche Übung - Tischtennis - in den Stundenplan aufgenommen, die von Fr. König und Hrn. Hauser geleitet wird. Zusätzlich haben uns Sponsoren mit neuen TT-Tischen, Schläger, Bälle etc. unterstützt. Da unser Materialschwund sehr groß ist, sind wir über jede Spende dankbar. Daher finde ich es toll, dass sie da gleich an uns gedacht haben", meinte Andi Vevera nach der Spendenübergabe.

     BHAK/BHAS Wien 10


Staatsmeisterehrung 2014 in Tulln - mit Doris und Andi    (16. März 2015)


Über 160 EinzelstaatsmeisterInnen und 7 Mannschaftsstaatsmeister aus 37 unterschiedlichen Sportarten wurden am 16.03.2015 feierlich von LSR Petra Bohuslav und dem SPORT.LAND.NÖ für ihre herausragenden Leistungen 2014 in Tulln geehrt.
"Die Staatsmeisterehrung ist für uns von großer Bedeutung, weil unsere SportlerInnen täglich Großartiges für sich persönlich, ihren Verein und Niederösterreich leisten. Sie sind nicht nur das sportliche Kapital ihrer Vereine, sondern auch Aushängeschilder Niederösterreichs und damit Vorbilder und Imageträger für das ganze Land. Deshalb ist es mir auch ein besonderes Anliegen mich herzlich bei ihnen zu bedanken und sie einmal im Jahr im Rahmen der Staatsmeisterehrung für ihre Leistungen auszuzeichnen", so Sportlandesrätin Petra Bohuslav.
Neben vielen Sportlern des BSV Weißer Hof waren auch deren Aushängeschilder der Tischtennis-Abteilung mit Doris Mader und Andreas Vevera vertreten. Doris wurde für 4x Gold und Andi für 2x Gold und 1x Silber bei den Österr. Staatsmeisterschaften 2014 geehrt. "Diese Ehrung zeigt einerseits, dass wir letztes Jahr sehr erfolgreich waren und anderseits, dass das Land NÖ unsere tollen Leistungen und harte Arbeit würdigt", waren sich Doris und Andi einig.
Den Abschluss des festlichen Abends bildete ein gemeinsames Gruppen-Selfie mit allen geehrten Sportlerinnen und Sportlern für den Facebook-Kanal von SPORT.LAND.NÖ.

     NÖN Klosterneub.     NÖTTV     NÖN Melk     NÖN Gänserndorf
"Nachwuchs"-Trainingslager - mit Doris, Andi und Patrick    (28. Februar 2015)

Am 28.2. und 1.3.2015 trafen sich aktuelle und zukünftige Nationalteamspieler auf der Gugl in Linz zu einem Trainingslehrgang. Neben Doris Mader und Heike Koller, die sich für die kommende Pro-Tour vorbereitet haben, waren auch Nachwuchsspieler wie Patrick Angelli, Daniel Pauger und Patrick Caha eingeladen. Um den angehenden Neo-Teamspielern ein gutes Trainingslager zu gewährleisten, konnte man die erfolgreichen Ex-Nationalteamspieler Andreas Vevera und Hans Ruep zusätzlich auch noch Josef Erlinger als Trainingspartner dafür engagieren. Geleitet wurde das zweitägige Training von den Nationalteam-Coaches Johann Knoll und Thomas Haider.
"Ich hoffe wir konnten den Youngsters einiges an Können und Wissen mitgeben. Natürlich hat man auch gesehen, dass noch viel Arbeit auf die Spieler und Trainer wartet. Ich hoffe, dass mindestens einer von ihnen eine erfolgreiche Karriere haben wird. Ein großer Dank gilt neben den Coaches auch den Betreuern wie Tanja, Jonny und Norbert, die uns 2 Tage unterstützt haben", meinte Andi Vevera nach dem Nachwuchs-Trainingslager in Linz.

Wahl zur Bezirksblätter Sportlerin des Jahres - mit Doris Mader    (18. Februar 2015)

Doris Mader gewinnt die Bezirksblätter-Sportlerwahl 2014!

"Diese Ehrung freut mich ganz besonders, weil es aus meiner Region kommt".
Doris Mader, Österreichs Aushängeschild im Rollstuhl-Tischtennis, ist sichtlich begeistert von ihrer Wahl zur Bezirksblätter Sportlerin des Jahres.
"Ein großes DANKE an alle, die für mich gestimmt haben! Ich freu mich riesig! Das gibt Motivation für die nächsten Turniere", richtet die Gänserndorferin Doris allen ihr Fan aus.
Redaktionsleiterin Ulli Potmesil gratulierte Doris Mader zur Bezirksblätter Sportlerin des Jahres.

     BB Gänserndorf1     BB Gänserndorf2     BB Gänserndorf3     BB Gänserndorf4
Sport.Land.NÖ - Medienschulung - mit Doris Mader    (20. Jänner 2015)

SPORT.LAND.Niederösterreich lud seine Spitzensportler zu einer Medienschulung in das Sportzentrum St. Pölten. "Eine tolle und wichtige Sache für alle Sportler", war Doris Mader schon im Vorfeld erfreut. Denn wie verhält man sich bei Interviews richtig? Wie geht man mit unangenehmen Fragen um? Aber auch wie schaffe ich es, ein Interview in meine gewünschte Richtung zu lenken? Über all diese und noch viel mehr Fragen wurde gemeinsam mit Stefan Ilek (Pressesprecher Marcel Hirscher) und Stephan Schwabl (Pressespr. Benjamin Karl) diskutiert. Ca. 50 Sportler, unter ihnen auch M. Dorfmeister und C. Kuhnle lernten wie man sich am besten in den "neuen" Medien Facebook, Twitter und Instagramm positioniert. Schließlich will man seine Fans ja am aktuellsten Stand halten, aber gleichzeitig soll ja auch Privates privat bleiben…
Im zweiten Teil der Schulung waren dann auch Vertreter der Presse anwesend. Der Chef- Redakteur der SportWoche, der Ressortleiter der Sport NÖN und Klaus Fischer vom ORF NÖ erklärten, was denn für sie wichtig ist, was ein spannendes Interview beinhalten soll und wie ein gelungenes Sportfoto aussieht.     NÖN Gänserndorf

"ParaPro - mehr Ansehen für den Behindertensport" - mit Andi Vevera    (19. Jänner 2015)


In der BHAK/BHAS Wien 10, gibt es eine Handelsschule für Leistungssportler. Das Ziel des Schulversuches besteht darin, die schulische und sportliche Ausbildung von Spitzensportlern so zu koordinieren, sodass die Vereinbarkeit von Hochleistungssport und dementsprechendem Training mit dem Besuch einer berufsbildenden Schule gewährleistet wird. Es soll den Schülern ermöglicht werden, neben dem Sport ein zweites Standbein in der Wirtschaft zu haben. Besondere Merkmale sind Verteilung des Lehrstoffes von 3 Jahren HAS auf 4 Jahre, mit max. 25 Wochenstunden, tägliches Training, problemlose Schulfreistellungen für sportliche Wettkämpfe,...
4 Leistungssportler/innen nahmen sich im Rahmen eines Abschlussprojektes dem Ansehen des Behindertensportes an. Am 19.1.2015 wurde Olympiasieger Andi Vevera vor ca. 60 Sportler/innen zu einem Vortrag "Para-Pro - Mehr Ansehen für den Behindertensport" eingeladen. Während des Vortrags und auch zum Schluss gab es sehr Interessante Fragen auf Seiten der SchülerInnen für die sich Andi auch Zeit nahm diese zu beantworten. Mit dabei auch seine Olympia-Goldmedaille von Peking und viele Autogrammkarten. "Toll, dass es so etwas gibt. Hier wird es Jugendlichen ermöglicht neben der Ausbildung auch Leistungssport zu machen. Es waren die verschiedensten Sportler/innen vertreten, wie Boxen, Fußball, Handball, Judo, Schwimmen, Tennis, Tischtennis,... es war total nett und habe dazu tolle Sportler/innen und Lehrer kennengelernt!", meinte Andi nach dem Vortrag.
SZU-Maturaprojekt/Bewusstseinsschaffenstag - mit Andi, Doris und Patrick    (10. Jänner 2015)

Am 10. Jänner 2015 fand die Durchführung des Bewusstseinsschaffungstags im Rehabilitationszentrum Weißer Hof statt. Dieser wurde im Zuge eines Maturaprojekts des Schulzentrums Ungargasse im Ausbildungsschwerpunkt Controlling und Jahresabschluss organisiert. Die Projektgruppe bestand aus der Projektleiterin Sarah Wagner sowie den Projektmitgliedern Fatma Sütcü, Milos Milosevic, Slobodanka Rajkovic und Timo Obermayer. Das Hauptziel bestand darin, ein Bewusstsein für Rollstuhlsport zu schaffen.
Nach Rollstuhltanzen und einem Rollstuhlhindernisparcour konnten sich ca. 20 Teilnehmer/ innen in der Kunst des Rollstuhl-Tischtennis beweisen. Das komplette Team des BSV Weißer Hof war vor Ort. Nach einer kurzen Einführung, Erklärung und einer Showeinlage, konnte man Andreas Vevera, Doris Mader und Patrick Angelli zu einem Match herausfordern. Dazu gab es wertvolle Tipps von den Profis, die die Teilnehmer/innen rasch umsetzen konnten.
Nach zirka einer Stunde ging es weiter in den Turnsaal, wo das Spiel "Ball über die Schnur" und Rollstuhlbasketball durch das Österreichische Rollstuhlbasketball-Nationalteam stattfand. "Sehr gerne haben wir Sahra und ihrem Team geholfen bei diesem Projekt mitzuwirken. Toll was sie da auf die Beine gestellt haben. Nicht viele Veranstalter können behaupten, die jeweiligen Topstars in ihrer Sportart bei Seite zu haben. Es hat sichtlich allen Spaß gemacht. Zudem konnten wir Sportler zeigen, welche Leistungen wir im Rollstuhl erbringen! Es war eine einzigartige und vorbildhafte Veranstaltung!", waren sich Andi, Doris und Patrick einig.

     Fotos





Danke an die Organisation für die Fotos!
BSV WEISSER HOF  -  Sektion Tischtennis  -  AUVA Rehabilitationszentrum, Holzgasse 350, 3400 Klosterneuburg  -  ZVR: 585249342